Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein - mit Juden
und Nichtjuden als Teilnehmer. Wir engagieren uns für eine
wahrhaftige Berichterstattung und gegen Antisemitismus,
Fremdenhass und Intoleranz.

Lesen Sie mehr

Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir werden weder staatlich, parteilich, oder sonst durch eine
bestimmte Organisation, religiöse Gemeinschaft oder andere
Quelle finanziell unterstützt. Wir sind allein auf die Hilfe unserer
Leser, Freunde und Förderer angewiesen.
Lesen Sie mehr
Slide background
Was ist Antisemitismus?
Tucan
Lesen Sie mehr
Slide backgroundBokeh
Wie schreibt man einen
wirksamen Leserbrief?
Tucan
Lesen Sie mehr

Eintrag in Mailingliste

Liste(n) auswählen:

Nahostkonflikt

  • The PLO became the first terrorist organization to have a seat at the UN and diplomatic representation in a Western country.

  • Daniel Pipes suggested measures to move the conflict in a constructive direction without causing major conflagration: require the Palestinian Authority (PA) pay for all damages inflicted by terrorists, including a very high price for each stolen life; burying the dead terrorists without returning them to their families; severely limiting access to West Bank territories ruled by the PA; banning PA leaders from entering Israeli airports if they make inflammatory remarks and each time there is anti-Israeli violence, or even asking them to use Jordanian airports from now on.


Of the $400 Million in U.S. taxpayer dollars given each year to the Palestinian Authority, $344 Million (or 86%) is used to pay salaries to terrorists.

One Billion Dollars and 37 miles long... could Israel's underground wall really save lives?
"HonestReporting in a Minute" is a series of video shorts explaining tricky, puzzling or just plain important questions about Israel...in about a minute.

GAZA CITY - A suicide bomber killed a Hamas security guard in the Gaza Strip near the border with Egypt on Thursday, the first such attack to hit the Palestinian [terrorist] group.
PA Chairman Mahmoud Abbas today sent congratulations to the ruler of North Korea, Kim Jong-un, in honor of the country's Liberation Day. In the statement released by WAFA, the official PA news agency, Abbas wished Jong-un "all health and happiness." His greetings did not mention the international tension following Jong-un's threat to fire missiles toward the US Pacific territory of Guam in honor of Korea's Liberation Day.
Junge palästinensische Mädchen ernten Hohn und Hass für ihre Teilnahme an einem Koexistenz-Sommercamp in den USA. Das Sommerlager, das palästinensische und israelische Mädchen zusammenbringt, wird von Creativity for Peace – Kreativität für den Frieden –, einer Organisation mit Sitz in Santa Fe, New Mexico, veranstaltet. Seit 2003 haben jedes Jahr bis zu 20 junge Israelinnen und Palästinenserinnen im Alter von 15 bis 17 Jahren an dem Creativity for Peace-Camp teilgenommen.
Israelische Sicherheitskräfte haben nach eigener Darstellung einen mit einem Messer bewaffneten palästinensischen Jugendlichen erschossen. Immer wieder kommt es zu Messerübergriffen in Israel und den besetzten Gebieten.
Dieser Tage möchte man nicht in der Haut von Riff Cohen stecken. Der Auftritt der 33-jährigen Sängerin aus Tel Aviv beim Festival "Pop-Kultur" am kommenden Mittwoch in Berlin ist zum Politikum geworden. Und zwar aufgrund der Tatsache, dass die israelische Botschaft Cohens Reisekosten mit einem Betrag von 500 Euro bezuschusst. Wegen dieser Unterstützung listet das Festival, das die einst glücklose "Berlin Music Week" ersetzt und mit 1,5 Millionen Euro öffentlich gefördert wird, die israelische Botschaft auf seiner Website als "Partner". Nichts Besonderes eigentlich. Das Institut français ist auch "Partner". Ein Partner hat bei "Pop-Kultur" keine inhaltliche oder organisatorische Mitsprache. Trotzdem behauptet die Initiative BDS ("Boycott, Divestment and Sanctions") in ihrem Boykottaufruf, das Festival sei von Israel "mitorganisiert" und "sponsored by Apartheid".

Innenpolitik

Islamist Watch has uncovered further evidence of anti-Semitism promoted by senior officials of Islamic Relief, the largest Islamic charity in America.
Although Islamic Relief is a designated terrorist organization in the United Arab Emirates, it enjoys the support of governments and other charities all around the world, including $370,000 from the U.S. government in 2016, along with millions of dollars from the UN, European Union, Germany, Sweden and the United Kingdom.

One in three British Jews have considered leaving the country because they no longer feel safe here.
And almost four in 10 say they hide their faith for fear of antisemitic attacks, a poll found.
The survey by YouGov shows that only 59 per cent of Britain’s 270,000 Jewish people feel welcome in the UK.
And three quarters believe the Labour Party harbours antisemites.
Since Jeremy Corbyn became leader two years ago he has had to fend off claims he is not doing enough to tackle discrimination.

Left-wing groups and Berlin residents prevent more than 500 far-right extremists from marching Saturday to Berlin prison where high-ranking Nazi official Rudolf Hess died; neo-Nazis, who had come from all over Germany and neighboring European countries, returned to Spandau's main station for speeches amid protestors jeering and chanting 'Nazis go home!'

Zum dritten Mal bringen die Achava-Festspiele Thüringen Geschichten, Menschen, Religionen und Kulturen in Erfurt zusammen. Eine Rolle spielt das jüdische Erbe der Stadt, aber auch der Holocaust.

Terror attacks roundup: ISIS claims responsibility for Friday's vehicular attack in Cambrils, Spain; ISIS also claims Saturday's stabbing attack in Siberia, though Russian authorities remain skeptical; Finnish authorities, meanwhile, say Saturday's stabbing likely act of terror.

After attacker goes on stabbing rampage in Siberia city of Surgut, Islamic State says claim attack; seven people reported to be injured, four of them seriously.

Mönchengladbach. Die Eltern sind Neonazis oder Salafisten, der Nachwuchs wird entsprechend erzogen. Schon im Kindergarten und in der Grundschule gibt es Verhaltensauffälligkeiten. Im Katholischen Beratungszentrum finden Erzieher und Lehrer Hilfe.
Mitarbeitern der "Krone" und erst recht der "Ganzen Woche" bleibt selbst in Pension nichts verborgen, das musste diese Woche "Heute" einräumen. Leider setzen sie ihre Energien nicht immer dort ein, wo sie am dringendsten gebraucht würden. Astrologin entlarvt falschen Prinz Harry, hieß es in dem Gratisblatt, als gäbe es derzeit unter dem Firmament nichts Wichtigeres zu entlarven. Als Astrologin der "Krone" und der "Ganzen Woche" blickte Adelinde Rumpler ein Berufsleben lang in die Sterne. In Pension schaut sie jetzt oft auch ins Internet. Denn die fidele Seniorin twittert gern. Und wie früher die Sterne interessiert sie nun der Glanz von Stars. Da war es nur naheliegend: Auch auf Briten-Prinz Harry ist Rumpler neugierig.
On Wednesday, President Reuven Rivlin sent a letter of support to the American Jewish community in the wake of the violence in Charlottesville, Virginia, last Saturday.